Was ist NLP?

NLP ist die Abkürzung für NeuroLinguistisches Programmieren. Das hat nichts mit der Programmierung von Computern zu tun, sondern mit der Programmierung unserer Gehirne (daher NEUROlinguistisch). Es hat auch viel mit Sprache zu tun, daher neuroLINGUISTISCH. NLP möchte Prozesse im Gehirn mit Hilfe von Sprache verändern.

NLP wurde in den 1970er Jahren von den US-Amerikanern John Grinder und Richard Bandler entwickelt, ursprünglich wollten sie die erfolgreichsten Methoden erfolgreicher Psychotherapeuten sammeln. Obwohl sie sehr unterschiedliche Therapeuten untersuchten, fanden sie erstaunlich viele Parallelen. Sie sammelten diese in einem Modell, das benutzt werden kann für Persönlichkeitsentwicklung, effektive Kommunikation, schnellere Lernprozesse und eine erhöhte Lebenszufriedenheit.

Bei manchen Menschen hat NLP keinen guten Ruf, da einerseits nicht wissenschaftlich bewiesen ist, dass es funktioniert – was für mich nicht wichtig ist, da ich bei mir und meinen Klienten SEHE, dass es funktioniert. Andererseits wurde NLP in der Vergangenheit auch von Vertrieblern missbraucht, um ihre Kunden so zu manipulieren, dass sie ihre Produkte kaufen. Es ist also sehr wichtig, mit welcher Haltung NLP verwendet wird. NLP ist mehr als die puren Methoden, sondern hat das Ziel, das persönliche Wachstum der Menschen zu beschleunigen.

Um einen Computer oder ein Gehirn zu programmieren, musst Du erst einmal verstehen, was dort bisher programmiert wurde. Du musst die Programmiersprache lernen. Deshalb haben einige NLP-Techniken das Ziel, Dich selbst kennenzulernen und herauszufinden wie Du denkst und handelst. Zum Beispiel habe ich lange geglaubt ich wolle einen Beruf haben, in dem ich glücklich bin, war mir aber nicht bewusst, wie viel Angst ich davor hab was meine Familie davon denken könnte, wenn ich einen ganz anderen Weg einschlage als vorher.

Wenn es an das eigentliche Programmieren geht, hat NLP für mich zwei Seiten. Einerseits kannst Du NLP nutzen, um Dein Gehirn zu programmieren. Zum Beispiel nutze ich NLP-Techniken für das Finden und Stärken einer Vision für Deinen Beruf und Dein Leben.

Ein anderer wichtiger Aspekt ist jedoch auch, Dein Gehirn zu deprogrammieren. Wir haben uns so viele meist unbewusste Verhaltens- und Denkmuster angewöhnt, die uns im Leben behindern.

Viele Menschen wenden noch Verhaltensmuster aus ihrer Kindheit an, die ihnen damals genützt haben, heute aber nicht mehr. Zum Beispiel sind einige erwachsene Frauen „nah am Wasser gebaut“, weil ihnen in der Kindheit das „in Tränen ausbrechen“ genützt hat – die Menschen haben ihnen dann mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Bei einer erwachsenen Frau wirkt dieses Verhalten nicht mehr so gut. Männer neigen dahingegen eher dazu „sich aufzuspielen“ um Beachtung zu bekommen.

Wir alle haben solche Gedankenmuster. Mittels NLP kannst Du sie Dir bewusst machen und auflösen. Komm vorbei, ich freue mich auf Dich!

Dir gefällt dieser Artikel? Du möchtest keine neuen Blog-Artikel mehr verpassen?

Dann melde dich hier an für den Newsletter: 

Ja, ich möchte den Newsletter mit neuen Karrierethemen, Informationen zu Angeboten und dem Unternehmen bekommen!

Alle Informationen über die Verwendung von MailChimp zum Versenden der Newsletter und die damit verbundene Erfolgsmessung kann in der Datenschutzerklärung nachgelesen werden.